Kölle ohne Kölsche

Mem Vürschlaachhammer op de Schulder jeklopp

op die eijene versteht sich jo su simmir Kölsche drop

Jeder dä en Jittar hät ne Schnäuzer un en Zung

Singk jeden Daach: mieh Hätz schläät kölsch ich benene kölsche Jung

Wenn dat nit jesaat hätt hätt et keiner jemerk

es en Kölle jebore un dat es sieh Lebenswerk

 

            Wat wör uns Kölle doch schön ohne Kölsche

            Dann köhm dä Rhing endlich us singem Bett

            En en Stadt ohne Klüngel un Knöllche

            Jo ohne Kölsche wör uns Kölle richtich nett

 

Mer künnt ens widder ovends en de Altstadt jonn

Ohne zwische zwölf verschieden Odeurs ze stonn

Die halve Hähn leefen endlich frei eröm

Un die Röggelche hänge sich Quetschbüggel öm

Un se singe met dä Hämche un dä Riefkooche e Leed

Wie wunderschön die Stadt doch es

Wenn se leersteht

 

            Wat wör uns Kölle doch schön....

 

Dä janze Püngel Klüngel noh Bonn evakuiert

do künne se dann zeije wat se He all jeliert

Dat janze läuf unjesoffe obergärich en de Ääd

Es jo eijentlich schad Wemmer`t richtich övverläät

Un et spille och kein Bands mieh et spillt nur noch d`r FC

Weil do es jo suwiesu keine Kölsche mieh dobei

Dä kölsche Köbes dä Halbgott in Blau

Jeht wäje krimineller Arroganz en d`r Bau

 

            Wat wör uns Kölle doch schön ohne Kölsche

Dann köhm dä Rhing endlich us singem Bett

En en Stadt ohne Klüngel un Knöllche

Jo ohne Kölsche wör uns Kölle richtich nett

 

Un dat schönste weed mir jetz eez langsam klor:

Ich selver wör dann och nit mieh do